Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Unterstützung in Malawi kommt an!

Mehr Informationen und Video von Projektbesuch

Michael Thiel

Direktor

Hermannsburg

Liebe Missionsfreundinnen und -freunde!

Nur wer informiert ist, kann mitbeten, mittragen und mithoffen. Darum wollen wir Sie mit einem Newsletter in Zukunft regelmäßig zur Mitte des Monats informieren.
Seien Sie gespannt, geben Sie uns Rückmeldung und laden Sie andere ein, den Newsletter zu abonnieren!

Wir möchten so die Verbindung zu Ihnen halten und andere Informationskanäle ergänzen.
Bleiben Sie den Menschen in den Partnerkirchen und uns im Gebet verbunden.

Herzliche Grüße und viel Freude beim Lesen

Michael Thiel


Malawi: Gute Zusammenarbeit nach dem Wirbelsturm

Lebensmittel und Unterstützung für Ernte

Die ELM-Nothilfeprojekt in Malawi ist gut angelaufen! Danke für alle Unterstützung auch durch Spenden und Kollekten dafür. ELM-Referent Tobias Schäfer-Sell hat das Projekt besucht und schildert seine Eindrücke in einem kurzen Video.

Weiterlesen 
Menschenrechte: Die Kraft der Solidarität

Vortrag Peter Steudtner NEUER TERMIN 

Ludwig-Harms-Haus Hermannsburg, 15. September, 18 Uhr

Sich für die Freiheit zu engagieren, birgt das Risiko, sie zu verlieren. Menschenrechtler Peter Steudtner weiß aus eigener Erfahrung, was das bedeutet und wie wichtig es ist, dass Menschen es trotzdem tun.

Davon wollte er auf Einladung des ELM am 15. August im Hermannsburger LHH berichten. Leider muss dieser Termin krankheitsbedingt auf den 15. September verschoben werden. 

Weiterlesen 
Podiumsdiskussion mit Dr. Käßmann: Beherzte Verbündete

Ursprünge des Kulturdialogs erleben

Hanns-Lilje-Haus, Hannover, 22. August, 19 Uhr

Frauen tragen den halben Himmel, heißt es. Doch ihre Erfahrung ist, dass dieser Himmel nicht grenzenlos ist. Grund genug, das zu ändern: Unter dem Titel „Beherzte Verbündete“ üben elf mutige Theologinnen aus neun Ländern den aufrechten Gang.
Gemeinsam mit Hannovers Landesbischöfin i.R. Dr. Margot Käßmann berichten sie von ihrem Treffen und zeigen auf, wie sie in Kirchen hineinwirken und neue Perspektiven für alle entwickeln.

Weiterlesen 
Missionstag 2019: Was macht Kirche relevant?

Austausch mit Wegbegleiter*nnen

Fachhochschule Hermannsburg, 26. Oktober, 10 Uhr

Als Missionswerk setzen wir angesichts der Herausforderung zwischen Bedeutungsverlust von Kirche als Institution und Suche nach spiritueller Verankerung auf Impulse 
aus unseren Partnerkirchen, deren Mitgliederzahlen stetig wachsen. Müssen Kirche und ihre Gemeinden nicht
multikulturell sein, um überleben zu können?

Anmeldung bis 20. Oktober 2019 per E-Mail bei k.pufal@elm-mission.net

Südafrika: Aufklärung der Finanzkrise macht Fortschritte

Suspendierung und neue Beauftragung

Die Ev.-Luth. Kirche im Südlichen Afrika (ELCSA) treibt die Aufklärung ihrer Finanzkrise voran: Auf der Sitzung ihres Kirchenrates am 30. Juli iwurden der bisherige Generalsekretär und der Schatzmeister mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern suspendiert.
Für den Übergang übernehmen der stellvertretende Generalsekretär Ashmeer Joseph und die stellvertretende Schatzmeisterin Yvonne Masehlele diese Funktionen.
Eine neue Kommission soll die ungeklärten Sachverhalte untersuchen.
„Wir begrüßen, dass unsere südafrikanische Partnerkirche bei der Klärung der Finanzkrise deutlich sichtbare Schritte unternimmt“, sagt der ELM-Referent für ökumenische Zusammenarbeit mit Südafrika, Botsuana und Eswatini,  Michael Schultheiß. „Wir hoffen, dass die ergriffenen Maßnahmen die Aufarbeitung der Krise voranbringen werden und verloren gegangenes Vertrauen zurückgewonnen werden kann.“  

Aktuelles Projekt: Brasilien - Gespräch in Gesellschaft fördern

Indigene stärken & Vorurteile überwinden

Der Indigenen-Missionsrat der brasilianischen Partnerkirche des ELM (COMIN) will Vorurteile überwinden und Veränderungen fördern - durch Material zur "Woche der indigenen Völker": Vermeiden Sie die Weitergabe von Vorurteilen, informieren Sie sich über die indigene Realität, lernen Sie den Alltag einer indigenen Gemeinschaft kennen, achten Sie bei Informationen auf Einbeziehung indigener Menschen und erkennen Sie an, dass der indigene Kampf der gesamten Gesellschaft Vorteile bringt; nicht nur für indigene Völker, sondern auch für den Schutz der Natur.

Weiterlesen und spenden 

Haben Sie noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne!

05052 69-235

E-Mail senden

Dirk Freudenthal-Edelburg 
Redaktion

Verantwortlich für den Inhalt

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM), Hermannsburg

Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising
Georg-Haccius-Str. 9
29320 Südheide
Telefon: +49 (0)5052 69-235
Telefax: +49 (0)5052 69-222


E-Mail: d.freudenthal@elm-mission.net
Internet: www.elm-mission.net